Starke Frauen angemessen zu würdigen ist zurzeit ein starker Trend auf dem Kinderbuchmarkt. Das Format „Triff…“ nimmt mit 10 Kurzporträts von Forscherinnen und Wissenschaftlerinnen diesen Trend auf und erweitert gleichzeitig seinen Aktionsradius.

Die erste Staffel „Mini-Triffs“ verstärkt diese Tendenz. Abgeleitet von der zweifachen Nobelpreisträgerin Marie Curie werden in 10 kurzen Episoden weitere bemerkenswerte Forscherinnen präsentiert:
Ob Ada Lovelace, die das erste Computerprogramm der Welt schrieb
Ob Sybilla Maria Merian, die in Zeiten, in denen Frauen am besten zu Hause bleiben sollten, in weit entfernte Länder reiste, um unbekannte Insekten zu erforschen
Ob Alice Ball, die erste afroamerikanische Masterabsolventin an der Universität von Hawai, die die Lepra behandelbar machte:
Die Wissenschaft ist weiblicher als bekannt.

Jede Episode ist zwischen 1 und 2 Minuten lang und in dem aus den langen Folgen bekanntem Animationsstil gestaltet. In anekdotischem Stil steht im Fokus die entscheidende Leistung, ergänzt um den zeitgeschichtlichen Kontext und eine die Persönlichkeit kennzeichnende Sentenz, ein Motto. Stilistisch wurde der Animationsstil den schnelleren online Sehgewohnheiten angepasst und damit dynamisiert.

Hier können neben sehr bekannten Persönlichkeiten auch Ausflüge in fremde und unbekannte Welten gemacht werden und somit auch Frauen vorgestellt werden, die den Kindern fast gänzlich unbekannt sind.

Die „Mini-Triffs“ bilden so einen attraktiven Online Only Content für den KiKA-Player, kika.da und KiKA-Youtube-Channel.

Team:
Autorin Elena Horn
Animationen PixelPec
Musik Michael Krause
Redaktion Clarissa Correa da Silva (KiKA)
Producer Melanie Weiß

Eine Produktion der IFAGE im Auftrag des KiKA

10 Folgen á 1Min. | Erstausstrahlung 2020